Corona Verschärfungen der Hess. Landesregierung

An alle Schützen*innen und Standaufsichten – mit der Bitte um Kenntnisnahme.

Seit Donnerstag, den 11.11.2021 gelten in Hessen verschärfte Regelungen.

Die Hessische Landesregierung hat im Rahmen der 3G-Regelung den Testnachweis in weiten Bereichen verschärft und verlangt nun innerhalb dieser Regelung PCR-Tests.

Antigen-Schnelltests sind überwiegend nicht mehr ausreichend. Das hat auch Auswirkungen auf die Schützenhäuser.

Das heißt im Einzelnen: Zutritt zu der Schießanlage der PSG Groß-Gerau haben nur Personen die eine der folgenden Kriterien erfüllen:

  •  vollständig geimpfte Personen mit Impfnachweis
  • genesene Personen mit gültigem Genesenennachweis
  • Personen über 18 mit einen Testnachweis aufgrund einer maximal 48 Stunden zurückliegenden Testung mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik). Bei Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (mit Attest) ist ein max. 24h alter Antigen-Schnelltest, bzw. ein Test nach §3 Abs.1 Satz 1 Nr.3 CoSchuV ausreichend – Ausnahmeregelung nach §3 CoSchuV]
  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren mit max. 24h altem Antigen-Schnelltest, bzw. mit Test nach §3 Abs.1 Satz 1 Nr.3 CoSchuV, oder unter Vorlage des Testheftes der Schule. (§3 Abs.1 Satz 1 Nr.5 CoSchuV) – Ausnahmeregelung nach §3 CoSchuV

Wir bitten euch um einen reibungslosen Ablauf des Schießbetriebes zu gewährleisten und sich an diese Vorgaben zu halten. Bei nicht Einhaltung dieser Maßnahmen sehen wir uns gezwungen, den kompletten Schießbetrieb einzustellen.
Bei Änderungen informieren wir euch weiterhin zeitnah.
Der Vorstand

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.psg-gross-gerau.de/2021/11/18/corona-verschaerfungen-der-hess-landesregierung/