Eingeschränkter Schießbetrieb

Hallo Liebe Vereinsmitglieder,

ab dem 11.02.2021 haben wir die Genehmigung auf unserem Schießstand wieder einen eingeschränkten Schießbetrieb für Mitglieder anzubieten. Anfänger sind von dieser Regelung ausgenommen, da die Abstandsregelung nicht eingehalten werden kann.

Da die momentane Situation noch sehr schwierig ist werden wir verkürzte Schießzeiten anbieten.

Jahresstandkarten: Sind am Tag der Buchung zu erhalten.

1 Stunde je Schütze, inkl. Auf- und Abbau.  Im Bogenbereich 2.Stunden je Schütze

Von den Teilnehmenden wird ein den Umständen endsprechender, kollegialer und rücksichtsvoller Umgang mit seinen Vereinskamerad*innen verlangt. Der Kommune und dem Land gegenüber wurde versichert, dass die geltenden Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen eingehalten werden, andernfalls müssen wir wieder schließen!

Es sind jederzeit unangemeldete Kontrollen durch die Ordnungsbehörde möglich, wir bitten dies zu bedenken und gemäß nach den Vorgaben zu handeln.

Die Reservierte Schießzeit ist einzuhalten, der Stand muss so rechtzeitig verlassen werden, dass Nachfolger ebenfalls auf ihre gebuchte Zeit kommen.

Im Hinblick auf die geltenden Regelungen zur Beschränkung von Kontakten dürfen sich nur Personen auf dem Vereinsgelände aufhalten die eine bestätige Buchung für die Zeit ihrer Anwesenheit erhalten haben.

Auf dem 50 und 100m Stand dürfen sich 2 Schützen aufhalten und schießen. Es kann ein Schütze den 50m und ein anderer Schütze den 100m Stand benutzen oder beide auf dem gleichen Stand mit dem max. Abstand. Auf dem 25m Stand dürfen sich max. 2 Schützen aufhalten mit dem max. Abstand.
Es gelten die gesetzlichen Regelungen zur verantwortlichen Standaufsicht. Eintragungen im Vereins-Schießbuch sind nur mit dem eigenen Kugelschreiber vorzunehmen (Vermeidung von Kontaktübertragung).

Alle Schützen mit Buchungsbestätigung melden sich bei der zuständigen Aufsichtsperson (Schießleiter), dieser überprüft die Korrektheit der Buchung.
Zu diesem Zweck ist dem Schießleiter die E-Mailbestätigung vorzulegen.

Schießzeiten für den 25m Stand

Dienstag 18.00 – 20.00 Uhr
Donnerstag 18.00 – 20.00 Uhr
Samstag 14.00 – 17.00 Uhr
Sonntag 10.00 – 12.00 Uhr

Schießzeiten für den 50m und 100m Stand

Samstag 13.00 – 16.00 Uhr

Schießzeiten für den Bogenbereich

Montag – Sonntag 10.00 – 14.00 Uhr

Buchungskalender:

Den Buchungskalender findet ihr auf der PSG-Webseite.
Pro Stunde können 2 Schützen buchen (25m Stand und 50/100m Stand). Jede Buchung wird einzeln bestätigt. An den vorgesehenen Schießtagen besteht nur eine Buchung entweder 25m oder 50/100m Stand. Es geht nicht, dass an den Samstagen gleichzeitig am 25m Stand, 50 und 100m Stand gebucht wird. Ist das maximale an täglichen Buchungen erreicht, werden alle weiteren Anfragen für diesen Tag abgelehnt.
Ohne ausdrückliche Bestätigung des gebuchten Termins ist kein Schießbetrieb im Einzelfall möglich. Kurzfristige Änderungen der Standbelegung sind nicht möglich gebuchte, aber ungenutzte Schießzeiten verfallen.

Aufsicht:
Für jeden Tag an dem geöffnet ist, muss eine Standaufsicht anwesend sein.
Diese hat dann die Aufsicht auf dem jeweiligen Schießstand für die gesamte Öffnungszeit und nimmt das Hausrecht wahr. Um die Standaufsicht kümmert sich der zuständige Schützenmeister.

Standbenutzungsregeln:

Wie eingangs beschrieben gelten die aktuellen Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen, inklusive Mund-Nasenschutz (OP, FFP2, KN95 oder N95 Masken).

Vor dem Betreten der Räumlichkeit sin die o.g. Masken anzulegen, nach dem Betreten der Räumlichkeit sind die Hände an den angebrachten Desinfektionsspendern zu desinfizieren.
Auf den Ständen beim Auf und Abbau des Equipments sowie beim Auf und Abhängen der Scheiben und bei Trefferaufnahme (25m Stand) ist der Mund und Nasenschutz anzulegen, bei der Schussabgabe kann dieser abgenommen werden.
Im vom Schützen angrenzenden Vorraum hält sich nur die ausgewiesene Aufsichtsperson auf und überwacht den Schießbetrieb sowie die Einhaltung der Abstandsregelung und Hygienemaßnahmen.

Die nachfolgenden Schützen sind angehalten sich im Auto aufzuhalten und die Räumlichkeit erst dann zu betreten, wenn die vorherigen Schützen diese verlassen Haben und oder von der diensthabenden Aufsichtsperson dazu aufgefordert werden.
Vor dem Verlassen der Stände haben die Schützen die von ihnen genutzte Örtlichkeit zu desinfizieren, Flächendesinfektionsmittel in der Sprühflasche, sowie Küchenpapier werden vor Ort bereitgestellt.

Es gelten alle Verordnungen des Landes und des Kreises zur Eindämmung der Pandemie, diese können sich ständig ändern, bitte informiert euch entsprechend.

Abschließend weisen wir darauf hin, dass die Benutzung der Stände und der Toilette auf eigene Gefahr geschieht, trotz aller von uns getroffenen Maßnahmen kann eine Infektion mit dem Corona-Virus nicht ausgeschlossen werden.

Download des Beitrags

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.psg-gross-gerau.de/2021/02/06/eingeschraenkter-schiessbetrieb/